Über Panasonic

Wir erkennen unsere Verantwortung als Industrielle an und verpflichten uns, sichere und qualitativ hochwertige Produkte auf den Markt zu bringen.

Uns ist durchaus bewusst, dass die Menschheit eine besondere Verantwortung hat, das empfindliche Gleichgewicht der Natur zu achten und zu bewahren. Daher verpflichten wir uns sowohl bei der Produktion und Verwendung als auch bei der Entsorgung unserer Produkte zum schonenden und nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen unserer Erde und zum Schutz der Natur.

Qualitätsphilosophie

Panasonic Energy strebt bei jedem Schritt des Produktionsprozesses höchste Qualität an und möchte so volle Kundenzufriedenheit erreichen. Unsere voll automatisierten Produktionslinien umfassen Produktionsanlagen, die über viele Jahre hinweg mit Schwerpunkt auf Qualitätskontrolle unabhängig entwickelt wurden.

Falls Sie mit einem Produkt von Panasonic Energy nicht vollständig zufrieden sind, kontaktieren Sie uns bitte:

Panasonic Energy Europe NV

Customer Care Department

Brusselsesteenweg 502

1731 Zellik, Belgien

Tel.: +32 2 481 11 70

Fax: +32 2 466 76 49

E-Mail:

Batterien und Qualität

Bedenken Sie bitte, dass jede Beanstandung von Batterien tendenziell drei mögliche Ursachen hat:

  • Produktions- oder Herstellungsfehler
  • Unsachgemäße, abnormale oder unbedachte Verwendung (z. B. falsche Polarität)
  • Geräteausfall oder schlechtes Design

Panasonic Energy behält sich das Recht vor, alle Beschwerden zu prüfen. Um eine detaillierte technische Analyse über den genauen Grund für das Versagen vorzunehmen, werden die Batterien und das beschädigte Gerät mehreren Prüfverfahren unterzogen.

Falls diese technische Analyse zeigt, dass das Versagen tatsächlich durch einen Defekt des Produkts verursacht wurde, verpflichtet sich Panasonic Energy dazu, die direkt durch einen solchen Defekt entstandenen Schäden zu erstatten.

Fälschung

Wie jede andere bekannte Marke wird Panasonic bisweilen mit gefälschten oder mit ähnlich aussehenden Produkten konfrontiert.
Panasonic verfolgt eine Politik des Ergreifens proaktiver und reaktiver Maßnahmen gegen einen solchen illegalen Handel und ist bereit, etwaige verdächtige Waren zu prüfen, die auf dem europäischen Markt gefunden werden.

Sollten Sie Fragen oder Zweifel zu gewissen Panasonic-Produkten oder zu Produkten haben, die ähnlich wie Panasonic aussehen, von denen Sie denken, dass sie möglicherweise keine Originale sind, können Sie sich gerne an uns wenden, und zwar an counterfeit.batteries@eu.panasonic.com. Vielen Dank.

Garantie für LadegerätePanasonic Energy bietet für seine gesamte Palette von Ladegeräten eine Garantie von 5 Jahren auf Herstellungs- oder Verarbeitungsfehler.

Ordnungsgemäße Nutzung von Batterien und Ladegeräten

BEACHTEN SIE DIE POLARITÄT! Achten Sie darauf, die Batterien richtig einzusetzen. Beachten Sie dafür einfach die Symbole, die Ihnen zeigen, wie die positiven (+) und negativen (-) Enden der Batterien richtig platziert werden. Viele Fälle von überhitzten oder auslaufenden Batterien sind auf eine falsche Polarität zurückzuführen.

Alle Batterien

Hinzu kommt:

  • Batterien werden am besten an einem kühlen, trockenen Ort bei normaler Raumtemperatur aufbewahrt. Entfernen Sie Batterien aus Geräten, die für lange Zeiträume (> 6 Wochen) gelagert werden.
  • Entsorgen Sie Batterien nie in einem Feuer – sie können dabei brechen oder auslaufen.
  • Tragen Sie keine losen Batterien in Hosen- oder Brieftaschen mit Metallobjekten wie Münzen, Büroklammern etc. Dies erhöht die Gefahr eines Kurzschlusses der Batterie, der Erzeugung extremer Hitze, des Innendrucks und schließlich des Auslaufens.
  • Laden Sie eine Batterie nicht wieder auf, wenn sie nicht ausdrücklich als „wiederaufladbar“ gekennzeichnet ist. Wenn Sie versuchen, eine normale Batterie wiederaufzuladen, könnte das zu einem Bruch oder Auslaufen führen.
  • Legen Sie Batterien oder batteriebetriebene Geräte nicht an heiße Ort – erhöhte Temperaturen erhöhen die Selbstentladung von Batterien.
  • Mischen Sie alte und neue Batterien oder verschiedene Batteriearten oder -ausführungen nicht. Das kann zu einem Bruch oder Auslaufen führen.
  • Geben Sie kleinen Kindern keine Batterien.

Besondere Pflege für wiederaufladbare Batterien

  • Lassen Sie Ihre wiederaufladbaren Batterien nicht für einen langen Zeitraum entladen oder ungenutzt. Um Batterien frisch zu halten, sollten sie mindestens alle 6-9 Monate aufgeladen werden. Denken Sie daran, Ihre Batterie vor Gebrauch ein paar Stunden wiederaufzuladen (es sei denn, Sie haben einen Typ mit geringer Selbstentladung).
  • Batterien erwärmen sich während des Ladens und Gebrauchs – das ist ganz normal. Vorsichtshalber sind Panasonic-Batterien und -Ladegeräte so konzipiert, dass sie vor Überhitzung geschützt sind. Für eine längere Lebensdauer sollten Sie Ihre Batterie bei Raumtemperatur aufladen.
  • Halten Sie die Batteriekontaktflächen sauber, indem Sie diese mit einem sauberen Radierstift oder Tuch vorsichtig reiben. Reinigungsalkohol hilft Schmutz und Rückstände zu entfernen. Schmutzige Kontaktstellen sind eine Hauptquelle für Ladeprobleme.
  • Vermeiden Sie jedes Risiko eines Kurzschlusses (beispielsweise durch beschädigte Beschriftungen), da wiederaufladbare Batterien einen sehr niedrigen inneren Widerstand haben, was im Fall eines Kurzschlusses zu sehr hohen Temperaturen führen kann.

Besondere Pflege für Knopfbatterien – Gefahr des Verschluckens

Panasonic Energy Europe hat zu Industrieleitlinien für Eltern und Ärzte beigetragen, um sicherzustellen, dass Eltern die nötigen Informationen haben, um sicher mit Knopfzellen umzugehen, und um die Schritte hervorzuheben, die Ärzte unternehmen können, falls sich ein Vorfall ereignet. Siehe www.buttonbatterysafety.com

Ladegeräte

Jedes Panasonic-Ladegerät wird mit einer detaillierten Betriebsanleitung geliefert.

Laden Sie hier die entsprechende Betriebsanleitung Benutzerhandbuch herunter.

Bei der Herstellung

In der Vergangenheit hat Panasonic als führender Batteriehersteller große Anstrengungen unternommen, um eine Reihe von gefährlichen Stoffen in Batterien zu reduzieren.

Bereits 1985 leitete Panasonic nach Absprache mit der European Portable Battery Industry (EPBA) ein Programm zur Entfernung von Quecksilber aus Alkali-Batterien ein. Damals wurde diesen Batterien 1 % pro Gewichtsteil Quecksilber zugesetzt, und es wurde beschlossen, Quecksilber in einer Reihe von Schritten zu reduzieren, bis schließlich gar kein Quecksilber mehr zugesetzt würde. Zu dieser Zeit enthielten Zink-Kohle-Batterien ebenfalls Quecksilber, aber eine niedrigere Konzentration von 0,1 %, und deren Entfernung wurde ebenfalls in das Programm aufgenommen. Ab dem 1. Januar 1994 waren dann alle von EPBA-Mitgliedern verkauften Allzweckbatterien quecksilberfrei. Diese Initiative wurde von Batterieherstellern mit einer Investition von über 100 Millionen € als vollkommen freiwillige Maßnahme ergriffen.

Rückgang von Quecksilber in Alkali-Mangan-Batterien

Heute wird Quecksilber keinem Batterieprodukt von Panasonic mehr zugesetzt. Außerdem ist Panasonic der erste Hersteller, der Zink-Kohle-Batterien in seinem polnischen Werk ohne Blei-Zusatz im Produktionsprozess herstellt.

Panasonic verbesserte die Leistung seiner Batterien darüber hinaus in den letzten Jahren drastisch, was dazu führt, dass weniger Batterien (und natürliche Ressourcen) für die gleiche Menge an Energie benötigt werden.

Zu guter Letzt haben alle Batteriefertigungsstätten von Panasonic die ISO-14001-Zertifizierung für Umweltmanagement.

Sammlung von Abfallprodukten und Recycling nach Gebrauch

Seit 2008 gilt eine europäische Gesetzgebung, die alle Länder in Europa dazu verpflichtet, das Sammeln und Recycling aller Batterien sicherzustellen. In vielen dieser Länder wurden von der Batterieindustrie selbst Batteriesammelsysteme eingerichtet, und Panasonic war als einer der führenden Batteriehersteller wesentlich an diesem Prozess beteiligt.

Für eine nicht abschließende Liste mit Batteriesammelsystemen in Europa siehe http://www.eucobat.eu/about-us/members.

Dadurch nahm die Menge der gesammelten Batterien in Europa stetig und beträchtlich zu.

Im Jahr 2015 wurden etwa 91.000 Tonnen Altbatterien in Europa (EWR + Schweiz) gesammelt. Dies entspricht einer Sammelquote von 41 % der Batterien auf dem Markt (POM) in ganz Europa, verglichen mit 25 % im Jahr 2010! (Quelle: EPBA)

Auch für Batterieladegeräte, die als WEEE (Waste of Electric and Electronic Equipment) gelten, wurden in den verschiedenen europäischen Ländern vergleichbare Sammelsysteme eingerichtet, um diese Geräte am Ende ihrer Lebensdauer zu sammeln und zu recyceln.

Das ist nur durch gemeinsame Anstrengungen der Verbraucher, die ihre gebrauchten Batterien und Ladegeräte dorthin bringen, und der Industrie und Behörden möglich, die das sichere und verantwortungsvolle Behandeln und Recycling der Batterien und Ladegeräte sicherstellen.

Panasonic Batteries empfiehlt daher die getrennte Sammlung von gebrauchten Panasonic-Batterien und -Ladegeräten: Werfen Sie solche Produkte nicht in die Mülltonne, sondern verwenden Sie zum Zurückgeben verfügbare Rücknahmesysteme, damit sie ordnungsgemäß recycelt werden.

Tatsächlich können viele der Komponenten dieser Produkte recycelt werden, wodurch die Freisetzung gefährlicher Stoffe in die Umwelt vermieden wird und zusätzlich wertvolle Materialien für wichtige Produkte und Produktionsprozesse in Europa bereitgestellt werden!

Recyclingtechnologien für Batterien und Geräte (Ladegeräte) sind in ganz Europa weit verbreitet und sind an geltende gesetzliche Bestimmungen zu Sicherheit, zum zu recycelnden Mindestinhalt etc. gebunden. Sie leisten daher einen wichtigen Beitrag zu einer saubereren Umwelt, wenn Sie Ihre Produkte zurückbringen!