Häufig gestellte Fragen

Anhand der folgenden Fragen und Antworten lernen Sie alles, was Sie schon immer über Batterien wissen wollten. Auch erfahren Sie, wie Sie Ihre Batterien künftig optimaler nutzen können.
Batterien dürfen niemals im regulären Hausmüll entsorgt werden. Alle Arten von Batterien einschließlich der Batterien für Hörgeräte von Panasonic können und müssen recycelt werden.
Wenn Sie Ihre Batterien recyceln, tragen Sie aktiv dazu bei, Deponieabfälle zu reduzieren. Bis zu 90 % der in Panasonic-Batterien enthaltenen Materialien können zur Herstellung neuer Batterien wiederverwendet oder in anderen Industrien verarbeitet werden.
Eine geringe Wärmeentwicklung ist normal. Werden die Batterien dagegen ungewöhnlich heiß, könnte dies auf eine Tiefentladung oder einen Kurzschluss zurückgehen. Entnehmen Sie die Batterien in solchen Fällen unverzüglich aus dem Gerät.
Haben sie. Wir garantieren die Leistung für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren ab Herstellung. Nach Ablauf dieses Zeitraums können wir nicht länger garantieren, dass die Batterie die vorgesehene Leistung erbringt.
Batterien für Hörgeräte von Panasonic bzw. Zink-Luft-Batterien reagieren mit Luft. Sobald Sie das Siegel abziehen, kann die Batterie Energie freisetzen. Lassen Sie die Batterie einige Minuten lang atmen, bevor Sie sie in Ihr Gerät einlegen.
Nein. Verwenden Sie Batterien niemals unter Wasser oder bei Unterdruck. Andernfalls kann es zu Rostbildung oder Kurzschlüssen kommen.
Panasonic bietet verschiedene Arten von Alkalibatterien an, die allesamt bestimmte Eigenschaften aufweisen.
"Achten Sie beim Wechsel einer Knopfzellenbatterie auf Folgendes: Legen Sie die Batterie so ein, dass der Pluspol und der Minuspol die entsprechenden Klemmen berühren. Verwenden Sie die korrekte Knopfzellengröße. Achten Sie darauf, dass der Kontakt nicht durch Schmutz oder sonstige Substanzen gestört wird. Legen Sie die Knopfzelle vorsichtig ein. Schließen Sie das Batteriefach nicht gewaltsam, falls Sie einen Widerstand verspüren."
Die Messwerte eines Spannungsmessers variieren je nach Art des verwendeten Spannungsmessers. Zur Erzielung präziserer Ergebnisse muss für Alkali-Knopfzellenbatterien ein Spannungsmesser mit einem Eingangswiderstand von mehr 1 Megaohm und für Lithiumbatterien ein Spannungsmesser mit einem Eingangswiderstand von mehr als 10 Megaohm verwendet werden.
Ja, das Gewicht von Batterien ändert sich während des Gebrauchs.

Seiten