Häufig gestellte Fragen

Anhand der folgenden Fragen und Antworten lernen Sie alles, was Sie schon immer über Batterien wissen wollten. Auch erfahren Sie, wie Sie Ihre Batterien künftig optimaler nutzen können.
Wechseln Sie die Batterie aus, sobald Ihr Hörgerät nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Sollte das Hörgerät bereits ungewöhnlich früh erste Funktionsstörungen zeigen, prüfen Sie, ob der Kontakt zwischen Batterie und Anschlussklemmen im Inneren des Geräts beeinträchtigt ist.
Batterien für Hörgeräte von Panasonic bzw. Zink-Luft-Batterien benötigen Luft, um Energie liefern zu können. Sobald Sie das Siegel abziehen, strömt Luft in die Batterie und die Batterie kann Energie freisetzen. Lassen Sie die Batterie einige Minuten lang atmen, bevor Sie sie in Ihr Gerät einlegen.
Möglicherweise verwenden Sie einen anderen Batterietyp. Beispielsweise bieten Zink-Kohle-Batterien im Vergleich zu Alkali eine andere Leistung.
Ja, das ist möglich. Allerdings können wir in solchen Fällen keine optimale Funktionsfähigkeit garantieren. Daher empfehlen wir Ihnen, Batterien von Panasonic mit einem Panasonic- oder eneloop-Ladegerät aufzuladen.
Infolge der chemischen Reaktionen, die sich im Inneren der meisten Batterien abspielen, nimmt die gespeicherte Ladung der Batterien allmählich ab. Dieses Phänomen wird als Selbstentladung bezeichnet.
So etwas sollte keinesfalls passieren. Wenn die Batterie in der Waschmaschine mitgewaschen wurde, darf sie nicht mehr weiter verwendet werden. Bitte entsorgen Sie diese Batterie.
Eine Batterie ist ein chemisches Produkt, das infolge von internen chemischen Reaktionen Strom erzeugt. Diese Reaktionen werden mit der Zeit schwächer und die innen liegenden Materialien zersetzen sich. Wenn Sie innerhalb des Haltbarkeitszeitraums mit der Verwendung der Batterie beginnen, verhält sie sich normal und erbringt die angegebene Leistung.
Grundsätzlich wird dazu geraten, Batterien niemals vollständig entladen zu lassen. Laden Sie sie nach Möglichkeit auf, bevor der Ladezustand auf unter 30 % sinkt.
Alkali- und Zinkbatterien zeichnen sich durch einen allmählich abnehmenden Spannungspegel aus. Einige Geräte haben einen hohen Bedarf und funktionieren nicht mehr, sobald die Batterien die geforderte Spannung nicht länger liefern können – und das, obwohl die Batterie noch Energie enthält. Eine Berechnung der Batteriekapazität ist daher nicht praktikabel.

Seiten