Häufig gestellte Fragen

Anhand der folgenden Fragen und Antworten lernen Sie alles, was Sie schon immer über Batterien wissen wollten. Auch erfahren Sie, wie Sie Ihre Batterien künftig optimaler nutzen können.
Suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf. Obwohl die Wahrscheinlichkeit für schwere Unfälle verhältnismäßig gering ist, kann es infolge eines Verschluckens einer Knopfzellenbatterie dennoch zu Verätzungen oder Atembeschwerden kommen.
Für eine optimale Leistung sollte der Ladezustand der Batterie immer auf über 30 % ihrer Gesamtkapazität gehalten werden. Außerdem sollten immer Batterien des gleichen Typs und mit dem gleichen Haltbarkeitsdatum zusammen verwendet werden.
Grundsätzlich wird dazu geraten, Batterien niemals vollständig entladen zu lassen. Laden Sie sie nach Möglichkeit auf, bevor der Ladezustand auf unter 30 % sinkt.
Die Leistung einer Batterie hängt stark vom Gerät und von den herrschenden Bedingungen ab.
Die Messwerte eines Spannungsmessers variieren je nach Art des verwendeten Spannungsmessers. Zur Erzielung präziserer Ergebnisse muss für Alkali-Knopfzellenbatterien ein Spannungsmesser mit einem Eingangswiderstand von mehr 1 Megaohm und für Lithiumbatterien ein Spannungsmesser mit einem Eingangswiderstand von mehr als 10 Megaohm verwendet werden.
Jede Batterie weist in Abhängigkeit von ihrer chemischen Zusammensetzung bestimmte Merkmale auf. Zink-Kohle-Batterien sind ein kostengünstiges Produkt für einfache Geräte mit niedrigem Stromverbrauch. Alkalibatterien bieten eine gute und zuverlässige Leistung (geeignet für alle Arten von Geräten, je nach Alkalityp). Die Lithiumtechnologie ist eine stabile Option für kleine und dennoch anspruchsvolle Geräte. Zink-Luft-Batterien bieten eine lang anhaltende, stabile Leistung.
Geräte sind grundsätzlich darauf ausgelegt, den Merkmalen von Trockenbatterien zu entsprechen und in einem Spannungsbereich von 1,5 V bis 0,9 V betrieben werden zu können. Dank dieser Eigenschaft können wiederaufladbare Ni-MH-Batterien (selbst mit niedrigerer Ausgangsspannung) auch für Geräte verwendet werden, die eigentlich Alkalibatterien voraussetzen. 
Verwenden Sie wiederaufladbare Ni-MH-Batterien niemals für wasserdichte Geräte, speziell für Alkalibatterien entwickelte Geräte oder Geräte mit Akkuanzeige.
Suchen Sie umgehend die nächstgelegene Notaufnahme auf. Vermeiden Sie so lange eine Flüssigkeits- oder Nahrungsmittelaufnahme, bis Sie eine konkrete ärztliche Diagnose erhalten haben.
Bitte lagern Sie Ihre Batterien trocken und schützen Sie sie vor hohen Temperaturen und direkter Sonneneinstrahlung.

Seiten