Die Panasonic Umwelt Vision 2050 lautet: CO2-Neutralität

Panasonic Umwelt Vision 2050

Im Kampf gegen den Klimawandel ergreift Panasonic umfangreiche Maßnahmen. Im Rahmen der Panasonic Umwelt Vision 2050 entstehen zahlreiche Null-CO2-Werke. Im vergangenen Jahr wurde eine Anlage in der Nähe von Osaka, Japan, erfolgreich zu 100% mit erneuerbaren Energien betrieben. Derzeit wird die Fabrik in Belgien zu unserer ersten Null-CO2-Fabrik umgebaut. Wie macht Panasonic das genau? Wie werden Fabriken klimaneutral? Lesen Sie weiter, um das herauszufinden!

Handlungsbedarf

Es ist nicht zu leugnen: Unser Klima verändert sich. Und zwar schnell. Unser Planet befindet sich in einer Abwärtssprirale zu einem ‚point of no return‘. Die Vereinten Nationen haben mehrere Klimakonferenzen organisiert, um die weitere negative Entwicklung aufzuhalten. Im Dezember letzten Jahres fand die Konferenz in Katowice statt. Die globale Temperatur darf den durchschnittlichen Temperaturanstieg von 1,5°C nicht überschreiten. Ein Maßstab ist der CO2-Fußabdruck, der reduziert werden muss.

Regierungen und Unternehmen müssen entsprechende Maßnahmen umsetzen. Bei Panasonic wurden die CO2-Emissionen seit 2014 bereits um 14% gesenkt. Aber es gilt, diesen positiven Trend aufrechtzuerhalten und daher haben wir die Panasonic Umwelt Vision 2050 gegründet.

Null-CO2-Fabriken von Panasonic

Die Grundidee der Vision ist einfach: mehr Energie zu erzeugen, als verbraucht wird. Dieses Ziel wird mit verschiedenen Initiativen angestrebt. Eines der ehrgeizigsten Projekte ist die Umwandlung von Fabriken in CO2-neutrale Anlagen. Im Jahr 2018 konnten zahlreiche Anlagen in Japan erfolgreich mit 100% erneuerbarer Energie versorgt werden. In unserem Werk im belgischen Tessenderlo geht die Planung noch einen Schritt weiter.

Wie genau unsere Fabriken klimaneutral werden wird anhand der folgenden drei Maßnahmen deutlich:

  • Zunächst wird anhand eines Energie-Management-Systems der gesamte Energieverbrauch überwacht. Auf diese Weise werden Abfälle lokalisiert und Verbesserungsprozesse ermittelt.
  • Zweitens erfolgt der Wechsel auf LED-Beleuchtung, der in allen Anlagen bis Ende 2019 durchgeführt sein soll.
  • Drittens werden  CO2-neutrale Fabriken ihre Energie entweder aus zertifizierten erneuerbaren Quellen beziehen oder ihre eigene Energie erzeugen.

Panasonic Umwelt Vision 2050

Energiequellen

In der CO2-neutralen Fabrik in Japan wird Solarenergie genutzt, um sauberen Strom bereitzustellen. In Europa hat die Windkraft ein weitaus stärkeres Potential, so dass bereits in 2016 eine Windkraftanlage in der Nähe der belgischen Fabrik installiert wurde. 25% des Spitzenleistungsbedarfs der Anlage wird hierdurch gedeckt und die restlichen 75% aus anderen erneuerbaren Quellen bezogen.

In der neuen Null-CO2-Fabrik in Belgien ist geplant, alle CO2-Emissionen drastisch zu senken und die Energienutzung erheblich effizienter zu gestalten. Als Teil der Panasonic Umwelt Vision 2050 vertrauen wir auf eine bessere Zukunft für uns alle.

Lesen Sie mehr über unsere Null-CO2-Fabrik