Schutz vor Haiangriffen - mit Batterien von Panasonic für die Stromversorgung

Wussten Sie, dass Panasonic dabei hilft, in Australien Menschenleben zu retten? Australien ist das Land mit der höchsten Anzahl an tödlichen Haiangriffen auf der Welt. Daher sind geeignete Maßnahmen zur Sicherung der Küsten kein Luxus, sondern reine Notwendigkeit. Aus diesem Grund werden Batterien von Panasonic in GPS-Bojen verwendet, mit denen Haie entlang der australischen Küste aufgespürt werden sollen. Die aufgespürten Haie werden dann mit Peilsendern versehen, ehe sie wieder in die Freiheit entlassen werden. Von diesem Zeitpunkt an können die Haie dann jederzeit präzise geortet werden. Aber wie genau funktioniert der Schutz vor Haiangriffen?

Das Leben von Meeresbewohnern und Menschen retten

Bisher waren die Methoden zum Schutz vor Haiangriffen für die Meeresbewohner enorm schädlich. Hainetze tendieren dazu, das natürliche Schwimmmuster der Haie abrupt zu unterbrechen. Die Tiere verfangen Sie oft in den Netzen und werden dann entweder verletzt oder getötet. Ganz zu schweigen davon, dass die traditionellen Methoden auch den Menschen nicht immer wirksam geschützt haben. In den letzten hundert Jahren starben rund fünfhundert Menschen an den Verletzungen infolge eines tödlichen Haiangriffs in australischen Gewässern.

Um beide - Hai und Mensch - zu retten, arbeitet Panasonic mit Wissenschaftlern und der australischen Regierung zusammen. Batterien von Panasonic werden zum Betrieb dieser hochmodernen Technologie zum Schutz vor Haiangriffen eingesetzt, wodurch die Öffentlichkeit sicher vor Haien geschützt werden kann.

Drei Bojen, deren Stromversorgung durch Batterien von Panasonic sichergestellt wird

Aber wie genau funktioniert die Technologie? Das neue australische System zum Schutz vor Haiangriffen umfasst zwei große Maßnahmen. Zunächst einmal gibt es eine Reihe von SMART-Drumlines (Kurzform für Shark-Management-Alert-In-Real-Time), das sind intelligente Langleinen, die auf einer Länge von 1.300 Kilometern entlang der Küste von New South Wales ausgelegt werden. Diese bestehen aus drei schwimmenden Komponenten:

  1. Die Ankerboje stellt sicher, dass das System an Ort und Stelle bleibt.
  2. Die Solarboje ist das Element, in dem die Panasonic-Batterien eingesetzt werden. Solange die Solarbojen verwendet werden, wird ihre Stromversorgung über einen Satz Nickel-Metallhydrid-Akkus sichergestellt, die ständig über Sonnenenergie wieder aufgeladen werden. Für das Backup-System wird ein Satz Alkali-Batterien von Panasonic verwendet.
  3. Der Köder ist an einer Drumline-Boje befestigt.

Die Solarboje wird von Marine Instruments geliefert, einem spanischen Unternehmen, das sich auf anspruchsvolle Lösungen für das Tracking und die Fernüberwachung von Produkten spezialisiert hat, die in rauen Meeresumgebungen und für die nachhaltige Fischerei eingesetzt werden. Die Panasonic-Batterien im Innern der Boje garantieren eine lange und zuverlässige Lebensdauer der derzeit in Küstennähe eingesetzten 100 Systeme.

App zum Schutz vor Haiangriffen

Smartphone Anwendung SharkSmart

Sobald ein Hai gefangen wurde, reagiert ein bereitstehendes Team aus Wissenschaftlern innerhalb kurzer Zeit. Sie erreichen den Hai innerhalb von fünfzehn Minuten mit dem Boot. An der Rückenflosse des Tieres befestigen Sie einen GPS-Peilsender. Dann wird der Hai weiter draußen auf dem Meer wieder freigelassen. Von diesem Zeitpunkt an kann jeder den Hai jederzeit präzise mit der SharkSmart-App über Smartphone oder über den SharkSmart Twitter-Account orten. Immer wenn ein neuer Hai registriert wird, erhalten die Nutzer der App eine Mitteilung. Dank dieser neuen Art des Schutzes vor Haiangriffen können Ortsansässige und Touristen unbesorgt an der Küste von New South Wales schwimmen gehen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema im Presseartikel.