So sollten Batterien aufbewahrt werden

Es gibt geeignete Batterien für alle Arten von Geräten. Wenn Sie im Besitz mehrerer batteriebetriebener Geräte sind, haben Sie vermutlich verschiedene Arten und Formen von Batterien, die Sie zur späteren Verwendung bei Ihnen zu Hause aufbewahren. Nachfolgend finden Sie einige bewährte Praktiken dazu, wie Batterien aufbewahrt werden sollten

Bewahren Sie sie in der Originalverpackung auf 

Sie haben gerade eine neue Batteriepackung gekauft und würden sie gerne sofort auspacken? Immer mit der Ruhe! Öffnen Sie die Verpackung wenn möglich erst, wenn Sie die Batterien verwenden müssen. Ihre Aufbewahrung in der Originalverpackung hat mehr als nur einen Vorteil. 

  1. In ihrer Originalverpackung sind Ihre neuen Batterien vor Umwelteinflüssen, wie Luftfeuchtigkeit, geschützt, die die Leistung der Batterie beeinträchtigen können.
  2. So können Sie auch nicht alte (gebrauchte) und neue Batterien vermischen – was eine gute Sache ist! (siehe unten)
  3. Wenn lose Batterien miteinander in Kontakt kommen oder wenn die Pole in Kontakt mit anderen Metallobjekten kommen, könnte das einen Kurzschluss auslösen. Wenn Sie die Batterien ganz einfach in ihrer Verpackung aufbewahren, kann das nicht passieren.

Trennen Sie alte und neue Batterien 

Alte (gebrauchte oder teilweise gebrauchte) Batterien und neue (frische) Batterien sollten immer getrennt aufbewahrt werden. Warum? Wenn Ihr Gerät mehr als nur eine Batterie braucht, ist es am besten, wenn die Batterien gleich alt sind oder, mit anderen Worten, etwa die gleiche Kapazität haben. Lagern Sie Ihre gebrauchten und neuen Batterien in getrennten Behältern oder Plastikbeuteln und vermerken Sie das Kaufdatum. Außerdem sollten Batterien verschiedener Arten voneinander getrennt aufbewahrt werden. Wenn sie zusammen gelagert werden, könnten sie reagieren und einen Kurzschluss auslösen. 

Lagern Sie sie bei Raumtemperatur oder darunter

Haben Sie je darüber nachgedacht, bei welcher Temperatur Batterien gelagert werden sollten? Die meisten Leute lagern sie bei Raumtemperatur, in trockener Umgebung, was völlig in Ordnung ist. Die perfekte Temperatur für die meisten Batterien beträgt 15° Celsius, aber eine etwas höhere Temperatur schadet Ihren Batterien nicht. Was Sie jedoch immer beachten sollten, ist, dass direkte Sonneneinstrahlung unter allen Umständen vermieden werden sollte, da Hitze der größte Feind von Batterien ist.

Welche Risiken bestehen beim Lagern bei zu hohen oder zu niedrigen Temperaturen? Zu hohe Temperaturen bewirken, dass die Selbstentladung der Batterie zunimmt. Die Kapazität fällt schneller ab und Ihre Batterie wird nicht so lange funktionieren, als wenn sie bei kälteren Temperaturen gelagert worden wäre. Grundsätzlich haben niedrige Temperaturen eine positive Auswirkung auf die Lebensdauer von Batterien, aber zu niedrige Temperaturen können mit hoher Luftfeuchtigkeit einhergehen, was die Lebensdauer Ihrer Batterie negativ beeinflussen wird (siehe nächsten Lagerungstipp).

Kurz gesagt kann also die geringste Wahrscheinlichkeit von Problemen durch die Kombination einer trockenen Umgebung und 15° Celsius garantiert werden. 

Achten Sie darauf, die Luftfeuchtigkeit zu kontrollieren

Kondenswasserbildung, Korrosion, Auslaufen … All diese Probleme können durch hohe Luftfeuchtigkeit verursacht werden. Und sollten daher unter allen Umständen vermieden werden. Obwohl ein Kühlschrank hinsichtlich der Temperatur ein guter Ort zur Lagerung Ihrer Batterien ist, erhöht die hohe Luftfeuchtigkeit die Gefahr von Kondenswasserbildung erheblich. Wenn Sie Ihre Batterien wirklich in Ihrem Kühlschrank lagern möchten, sollten Sie sie immer in einem dampfdichten Behälter aufbewahren und sie vor Gebrauch bei Raumtemperatur mindestens 24 Stunden lang akklimatisieren lassen.

Halten Sie die Batterien fern von Metallobjekten

Batterien und Metallobjekte sind nicht gerade beste Freunde. Wenn Batterien in Kontakt mit Metall kommen, könnten sie einen Kurzschluss verursachen. Der Behälter, in dem Sie Ihre Batterien lagern, sollte aus Kunststoff, Glas, Holz … sein, allem außer Metall. Sie können auch eine spezielle Batterie-Aufbewahrungsbox verwenden. Lagern Sie außerdem keine anderen Metallobjekte in demselben Behälter wie Ihre Batterien. Dies gilt nicht nur für Knopfzellen, die für Kurzschlüsse anfälliger sind, sondern für alle Arten von Batterien. Das erklärt auch, warum Sie lose Batterien nicht in Ihren Hosentaschen aufbewahren sollten, besonders wenn Sie gerne darin Münzen – d. h. Metallgeld – aufbewahren.


Wenn Sie Ihre Batterien ordnungsgemäß aufbewahren, verlängert sich deren Lagerbeständigkeit und reduziert sich das Sicherheitsrisiko erheblich. Beachten Sie einfach diese Tipps zur Lagerung von Batterien und zeigen Sie sie unbedingt Ihrer Familie!