Zink-Luft-Batterie: Tipps und Tricks

Wenn Sie ein Hörgerät verwenden, kennen Sie vermutlich die Zink-Luft-Batterie. Es handelt sich dabei um eine besondere Art von Batterie, die besondere Pflege erfordert. Behandeln Sie sie gut und Sie werden sie für lange Zeit verwenden können. Finden Sie nachfolgend alles heraus, was Sie über diese Batterien wissen müssen!

Was macht die Zink-Luft-Batterie zu einer ganz besonderen Batterie?

Die Art, wie die Zink-Luft-Batterie funktioniert, unterscheidet sich grundlegend von anderen Standardbatterien. Die Zink-Luft-Batterie ist komplett mit Zink gefüllt, das mit Sauerstoff aus der Luft reagiert, wenn die Versiegelung entfernt wird (siehe unten). Selbst als kleine Batterie hat sie viel Energie gespeichert. Außerdem hält sie ihre Spannung für lange Zeit. Mit diesen beiden Eigenschaften erweist sich diese Batterie als eine sehr gute Batterie. 

Was Sie über die Batterie wissen sollten 

Bevor Sie die Batterie in Ihr Hörgerät einlegen, sollten Sie immer diese Tipps beachten.

1. Hände waschen

Wenn Schmutz oder Fett mit der Batterie in Berührung kommt, könnte das eine schnellere Entladung oder – im schlimmsten Fall – einen Kurzschluss bewirken, der gefährlich sein kann. Beide Arten von Problemen können verhindert werden, wenn Sie Ihre Hände waschen, bevor Sie die Batterie berühren, wenn Sie die Batterien wechseln möchten. 

2. Lasche entfernen 

Vergessen Sie vor allem nicht, die Lasche zu entfernen, bevor Sie die Batterie in Ihr Hörgerät einlegen. Diese Lasche befindet sich auf der Rückseite der Batterie und verschließt 4 kleine Löcher. Mit der Versiegelung hat die Batterie bereits eine Spannung von 1,1 V bis 1,3 V. Wenn die Versiegelung jedoch entfernt wird, fließt Sauerstoff in die Batterie, wodurch sich die Spannung auf 1,45 erhöht. Wenn Sie die Versiegelung nicht entfernen, funktioniert das Hörgerät zwar, aber nur 1 bis 2 Tage lang. Entfernen Sie unbedingt die Versiegelung, um eine lange Lebensdauer und optimale Funktion zu gewährleisten. 

3. Die Batterie atmen lassen

Wenn Sie die Lasche von der Batterie entfernt haben, sollten Sie sie immer „atmen“ lassen. Was heißt das? Es ist ganz einfach: Ohne Luft funktioniert die Batterie nicht optimal. Lassen Sie sie nach dem Entfernen der Lasche mindestens 1 Minute oder für die besten Ergebnisse 5 Minuten atmen. Setzen Sie sie dann in den Batteriehalter Ihres Hörgeräts ein. Durch Beachtung dieser „Atempause“ verlängert sich die Lebensdauer Ihrer Zink-Luft-Batterie um bis zu 30 bis 80 %. Wenn Sie die Lasche entfernen und die Batterie sofort in Ihr Hörgerät einsetzen, hat das negative Auswirkungen auf die Lebensdauer Ihrer Batterie. 

4 Tipps für die bestmögliche Pflege Ihrer Zink-Luft-Batterien

Nun wissen Sie, dass Zink-Luft-Batterien besondere Batterien sind, die besondere Pflege benötigen. Hände waschen, Lasche entfernen und die Batterie atmen lassen sind die wichtigsten Verwendungstipps, aber hier sind vier weitere Tipps. Wenn Sie diese berücksichtigen, können Sie die Lagerbeständigkeit Ihrer Zink-Luft-Batterien verlängern. 

1. Älteste Batterien zuerst

Verwenden Sie immer die ältesten Batterien, die Sie zur Hand haben. Je länger Sie Batterien lagern, desto mehr Energie verlieren sie. Diese Regel gilt auch für Zink-Luft-Batterien, auch wenn sie eine sehr lange Lagerbeständigkeit haben. Wenn Sie die Wahl zwischen einer älteren und neueren Batterie haben, verwenden Sie die ältere zuerst. 

2. Die Batterien unter angemessenen Bedingungen lagern

Lagern Sie Ihre Batterien an einem trockenen, kühlen Ort oder bei Raumtemperatur. Wenn Sie Ihre Batterien bei zu hohen Temperaturen lagern, verringert sich die Lebensdauer und insbesondere die Lagerbeständigkeit Ihrer Batterien drastisch. Zu niedrige Temperaturen können zu Kondenswasserbildung führen, wodurch sich die Lebensdauer der Batterien ebenfalls verkürzt. Luftfeuchtigkeit spielt auch eine wichtige Rolle: Hohe Luftfeuchtigkeit kann zu Kondenswasserbildung führen. Ein trockener Ort, kühl oder raumtemperiert, ist der beste Platz, um Ihre Zink-Luft-Batterien zu schonen, bis Sie sie verwenden. 

3. Den Batteriehalter in der Nacht öffnen

Wenn Sie Ihr Hörgerät nicht verwenden, beispielsweise in der Nacht, schalten Sie es ab und öffnen Sie den Batteriehalter. Dadurch wird die Batterie vom Stromkreis getrennt und kann zusätzlichen Sauerstoff aufnehmen, wodurch sich ihre Lebensdauer verlängert. Beachten Sie selbstverständlich, dies nur unter den oben beschriebenen Bedingungen zu machen: trocken und kühl oder bei Raumtemperatur, um Kondenswasserbildung und andere Folgen zu vermeiden, die die Lagerbeständigkeit Ihrer Zink-Luft-Batterie verringern könnten. 

4. Batterie entfernen, wenn das Hörgerät für längere Zeit nicht verwendet wird

Wenn Sie Ihr Hörgerät für längere Zeit nicht verwenden, entfernen Sie die Batterien und lagern Sie sie an einem trockenen Ort bei Raumtemperatur. Sowohl Ihr Hörgerät als auch die Batterien werden davon profitieren. Das wird auch Korrosion und Kondenswasserbildung im Gerät und auf der Batterie entgegenwirken. 


In der Zink-Luft-Batterie wirken Zink und Sauerstoff aus der Luft zusammen und erzeugen einen konstanten Leistungspegel, was sie zur idealen Batterie für digitale Hörgeräte der neuen Generation macht. Beachten Sie stets die obigen Tipps und Tricks, wenn Sie diese Art von Batterie verwenden, und Sie werden von den Fähigkeiten dieser Batterie nicht enttäuscht werden!